ACCRETECH_Rauheitsmessgeraete

Messsysteme für den stationären und mobilen Einsatz

Rauheitsmessgeräte von ACCRETECH

Rauheitsmessgeräte

Rauheitsmessgeräte für Qualitätsraum und Fertigung

Mit einem Rauheitsmessgerät von ACCRETECH kann sicher gemessen werden, ob die entscheidenden Merkmale der Oberfläche innerhalb der vorgegebenen Toleranz liegen.

Eine Messung der Rauheit dient dazu, die Oberfläche eines Bauteils/Werkstücks hinsichtlich ihrer Funktion und ihres optischen Erscheinungsbildes zu charakterisieren.

Die Oberflächenrauheit stellt dabei ein Maß für die Struktur der Oberfläche dar. Sie bestimmt das Reibungsverhalten, die Dichteigenschaften, das Ölrückhaltevolumen, das Verschleißverhalten und das Aussehen.

Rauheit bemisst sich als vertikale Abweichung der realen Oberfläche von ihrer idealen Form, verursacht durch spanende Bearbeitung oder auch fertigungs- chemische oder physikalische Prozesse. Sind diese Abweichungen groß, ist die Oberfläche rau. Ist der Wert klein, ist sie glatt.

ACCRETECH bietet Rauhigkeitsmessgeräte für Messraum und Fertigung in verschiedenen Ausführung an: Vom transportablen Rauhigkeitsmessgerät HANDYSURF+ bis hin zum vollautomatischen Messgerät SURFCOM C5.

Produktübersicht Rauheitsmessgeräte

Folge einem manuell hinzugefügten Link

Tragbares, benutzerfreundliches und vielseitig einsetzbares Rauheitsmessgerät

  • 2,4″ LCD-Farbdisplay
  • Hohe Auflösung von 0.0007 µm
  • Messgeschwindigkeit bis zu 1mm/s
  • Tastköpfe einfach zu wechseln je nach Anwendung

weitere Infos

Folge einem manuell hinzugefügten Link

Mobile Rauheitsmessgeräte mit Gleitkuvenaufsatz für Fertigung und Messraum

  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • 7 Zoll Touch Display
  • Tastarme mit der Auswerteeinheit je nach Anwendung kombinierbar

weitere Infos

Folge einem manuell hinzugefügten Link

Mobiles Rauheitsmessgerät mit Freitastsystem, hoher Geradheitsgenauigkeit und großem Messbereich

  • Auflösung von bis zu 0,0001 µm
  • Führungsgenauigkeit der X-Achse von 0,3 µm
  • Einfacher Tastarmwechsel und Kalibrierung

weitere Infos

Folge einem manuell hinzugefügten Link

Hochgenaues Rauheitsmessgerät für den Messraum mit automatisch gesteuerter Z- und X-Verfahrachse.

  • Auflösung bis zu 0,0001 µm und maximalem Z-Messbereich von 1000 µm
  • Führungsgenauigkeit der X-Achse von 0,2 µm
  • Nutzerfreundliche Auswerteeinheit mit Touch Display

weitere Infos

Folge einem manuell hinzugefügten Link

Rauheitsmessgerät mit patentiertem Linearsystem für hochgenaue Messungen bei hoher Messgeschwindigkeit.

  • Auflösung bis zu 0,0001 µm
  • Geradheitsgenauigkeit: (0,05 µm +1L/1000)
  • Messung in X- sowie Y-Richtung möglich
  • Langer Standardtaster (529 mm) für Konturmessung an tiefen Messorten
  • Erweiterbar mit 2D und 3D Oberflächenmessung

weitere Infos

Folge einem manuell hinzugefügten Link

Vollautomatisierte CNC Rauheitsmessungen an Motorenkomponenten und Wellen.

  • Konzipiert für die Qualitätssicherung in der Serienfertigung
  • Positioniergeschwindigkeiten von 100 mm/s
  • 5 CNC-Achsen
  • Messung in alle Richtungen durch drehbaren Tastkopf
  • Aktiver Schwingungstisch minimiert Umgebungseinflüsse

weitere Infos

Rauheitsmessung in Medizintechnik, Maschinenbau und Automotive

Die Rauheit (auch Rauigkeit) von Oberflächen definiert in hohem Maße deren Güte.

So werden zum Beispiel in der Medizintechnik durch die mikromorphologische Bearbeitung von Zahn-Implantat-Oberflächen bewusst Rauigkeiten erzeugt, die für eine optimale Stabilität des Implantats nach dem Setzen sowie während, wie auch nach der Einheilphase sorgen. Das heißt, durch das Einhalten einer spezifischen Oberflächenrauheit im mittleren Bereich wächst das Implantat schnell und ohne Komplikationen am Kiefer an.

Dies gilt auch für Endoprothesen (Gelenkersatz) wie zum Beispiel Hüftgelenke. Hier sorgt eine hohe Oberfächenrauheit für einen guten Verbund von Implantat und Knochen. Deshalb kommen Rauheitsmessgeräte zunehmend in der Medizintechnik zum Einsatz. Durch eine Rauheitsmessung mit einem ACCRETECH Rauheitsmessgerät sichern Sie die Qualität der Implantate.

Auch im anderen Branchen ist die Rauheit ein zentraler Parameter für die Oberflächengüte: So lässt sich im Maschinenbau mit der Oberflächenvorbehandlung von Stahl durch Stahltechnik das Rauheitsprofil und damit der Traganteil und die Haftung der späteren Beschichtung deutlich verbessern.

Im Antriebsstrang von Verbrennungsmotoren sorgt eine geringe Oberflächenrauheit von gehonten Zylinderbohrungen etwa für eine tribologische Optimierung der Zylinderlaufflächen – und somit dafür, dass Automotoren eine höhere Leistung, Laufruhe und Lebensdauer erzielen.

Oberflächenrauheit konform nach allen wichtigen Normen messen

Ein Rauigkeitsmessgerät vermisst das Profil der betreffenden Oberfläche. Die durch das Messgerät ermittelten Rauheitsparameter charakterisieren die Oberflächenbeschaffenheit. Bei einer Rauheitsmessung können viele Parameter zum Beschreiben der Beschaffenheit von Oberflächen herangezogen werden.

Eine wichtige Kenngröße für Rauheit ist die mittlere Rautiefe Rz. Oder auch der Mittenrauwert Ra, ein rechnerischer Mittelwert aller Abweichungen des Rauheitsprofils von der mittleren Linie entlang der Bezugsstrecke. Die meisten Kennwerte für die Rauheit – wie zum Beispiel der arithmetische Mittenrauwert Ra oder die gemittelte Rautiefe Rz – werden über die Einzelmessstrecke ermittelt. Die maximale Rautiefe Rt bzw. Rmax wird über das ganze Rauheitsprofil betrachtet.

Die am häufigsten zur Anwendung kommenden Spitzen/Tal-Parameter wie Ra, Rz oder Kurvenparameter wie z.B. RMR werden in den Normen DIN EN ISO 4287/4288 und DIN EN ISO 13565-1/2 für die taktile Messtechnik beschrieben. Die DIN EN ISO 3274 definiert die Parameter und die Operatoren zu deren Bestimmung für die optische dreidimensionale (3D-) Oberflächenmessung.

Eine Messstrecke ist die Summe der Einzelmessstrecken. Die Norm empfiehlt je Messstrecke fünf Einzelmessstrecken um eine sicherere statistische Auswertung der Rauheitskennwerte Ra, Rz und Rt zu erhalten. Eine Einzelmessstrecke ist ebenfalls klar definiert, denn ine Verkürzung der nach Norm definierten Einzelmessstrecke kann zu einem völlig anderen Profil führen. Die Messergebnisse können dabei bis zu 100 % von den korrekten Messwerten abweichen.

Mit den ACCRETECH Gaging Systemen zur Messung von Rauheiten lassen sich Abweichungen von der Solloberfläche mit nanometerpräziser Sicherheit erkennen – in der Fertigung genauso wie im Messraum.

Alle Rauheitsmessgeräte von ACCRETECH – ob berührungslos optisch oder taktil – messen Rauheit konform nach diesen DIN-Normen. Daneben unterstützen sie entsprechende internationale Normen wie der American Society of Mechanical Engineers (ASME), Japan Industrial Standards (JIS) oder der französischen CNOMO-Norm. Dabei sind Gaging Geräte für 2D und 3D Rauheitsmessungen verfügbar. Sie messen alle vollautomatisch; die Software zur Bedienung ist daher in hohem Maße selbsterklärend.

Messtechnik – abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse

ACCRETECH bietet Rauigkeitsmessgeräte für unterschiedlichste Anforderungen und in verschiedenen Ausführungen an:

  • Die handlichen mobilen Geräte der HANDYSURF+ Baureihe bilden einen Einstieg zur Rauheitsmessung. Das mobile Rauheitsmessgerät lässt sich überall einsetzen – vertikal, horizontal oder über Kopf. Das Messgerät ist sehr einfach zu bedienen weshalb es auch für eine schnelle Werkerselbstprüfung geeignet ist. Das mobile Rauheitsmessgerät HANDYSURF+ ist geeignet für den Einsatz im Automobilbereich, Maschinenbau oder in der Medizintechnik.
  • Die tragbaren Modelle 35, 40, 45 und 50 der SURFCOM TOUCH Baureihe sind Einstiegsmodelle für höhere Anforderungen an ein Rauheitsmessgerät und besonders geeignet für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Rauhigkeitsmessgeräte der SURFCOM TOUCH Reihe sind mit einer einfachen und selbsterklärenden Menüführung ausgestattet, so dass sie vom Mitarbeiter in der Fertigung schnell, einfach und fehlerfrei bedient werden können.
  • Daneben gibt es mit der SURFCOM TOUCH 550, der SURFCOM C5 und der SURFCOM NEX 001 drei stationäre Rauigkeitsmessgeräte für den Einsatz im Umfeld der Fertigung oder im Messraum. Die Auswerteeinheit mit einem 7 Zoll großen Touch-Display kann mit den verschiedenen Geräten der Serie kombiniert werden. Jedes Messgerät aus der SURFCOM NEX Serie lässt sich zudem durch ein Baukastensystem einfach vor Ort aufrüsten und umbauen.

Durch den Wegfall der Antriebspindel und der Antriebzahnräder im Vorschub arbeiten die Prüfgeräte von ACCRETECH vibrationsarm und mit einer Auflösung bis zu 0,31 nm. Ein weiterer großer Vorteil der service- und wartungsarmen Linear-Technologie ist die Langlebigkeit der Systeme und somit die außerordentliche Kosteneffizienz der Messtechnik.

Gerne beraten wir Sie, welches Messsystem für Ihre Anforderungen die beste Wahl ist.

Taster mit kleinem Spitzenradius für präzise Rauheitsmessungen

Damit das Rauheitsmessgerät präzise Messungen von Form und Rauheit durchführen kann, sollte der Radius der Taster-Spitze möglichst klein und der Kontaktdruck möglichst gering sein. Die Taster der ACCRETECH Rauheitsmessgeräte haben eine Diamant- oder Hartmetallspitze mit sehr kleinem Spitzenradius. Verfügbar sind Spitzenradien 2 µm, 5 µm und 10 µm. Alle Rauheitswerte können normgerecht ausgewertet werden: Ra, Rz, Rt, Rsm u. v. m.

Ratgeber: Oberflächen taktil oder berührungslos messen?

Grundsätzlich kann man bei der Vermessung von Oberflächen zwischen zwei Messverfahren unterscheiden: der taktilen (berührenden) Oberflächenmessung und der optischen (berührungslosen). In unserem Ratgeber „Oberflächen taktil oder berührungslos messen“ vergleichen wir die Messverfahren und zeigen deren Stärken, Grenzen und Schwächen auf.

Click here to add your own text